Kompressor zum Sandstrahlen

Sie möchten einen Kompressor zum Sandstrahlen nutzen? Dann sind Sie bei Airpress genau richtig! Beim Sandstrahlen behandelt man die Oberfläche eines Werkstücks. Dabei wird Sand mit Hilfe von Druckluft mit hoher Geschwindigkeit auf die Oberfläche gestrahlt. Diese Oberfläche wird beim Sandstrahlen sowohl gereinigt als auch aufgeraut. Durch die aggressive Wirkung des Strahlmittels werden unerwünschte Teilchen von der Oberfläche gelöst und abgetragen.

In unserem Onlineshop finden Sie nicht nur leistungsstarke Kompressoren die Sie zum Sandstrahlen nutzen können, sondern auch Sandstrahlgeräte mit einem Kesselinhalt von entweder 37.5 Litern oder 75 Litern. Auch eine Sandstrahlpistole, mit Ansaugschlauch und Vakuumröhrchen, gibt es bei uns im Sortiment. Schauen Sie sich unser Sortiment an Kompressoren zum Sandstrahlen online an.

8 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
  1. Kompressor K 200-600 14 bar 4 PS 360 l/min 200 l
    Kompressor K 200-600 14 bar 4 PS 360 l/min 200 l 36500-N
    1.565,00 € 1.893,65 €
  2. Kompressor K 300-700S 14bar 5.5 PS 420 l/min 300 l
    Kompressor K 300-700S 14bar 5.5 PS 420 l/min 300 l 36525-N
    2.545,00 € 3.079,45 €
  3. Kompressor HK 425-100 10 bar 3 ps 280 l/min 100 l
    Kompressor HK 425-100 10 bar 3 ps 280 l/min 100 l 360501
    1.028,50 € 649,00 € 785,29 €
  4. Kompressor HK 600-200 10 bar 4 PS 380 l/min 200 l
    Kompressor HK 600-200 10 bar 4 PS 380 l/min 200 l 360564
    1.056,00 € 1.277,76 €
  5. Sandstrahlpistole 6.5 bar 14 mm Düse 1/4"
    Sandstrahlpistole 6.5 bar 14 mm Düse 1/4" 45252
    43,50 € 52,64 €
  6. Sandstrahlgerät 37.5 l
    Sandstrahlgerät 37.5 l 45198
    168,68 € 204,10 €
  7. Sandstrahlgerät 75 l
    Sandstrahlgerät 75 l 45196
    196,05 € 237,22 €

8 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren

Was benötige ich zum Sandstrahlen mit einem Kompressor?

Zum Sandstrahlen brauchen Sie auf jeden Fall einen Kompressor, ein Sandstrahlgerät und Strahlmittel. Zum Sandstrahlen benötigen Sie einen leistungsstarken Kompressor mit einem Kesselinhalt von mindestens 100 Liter. Die benötigte Abgabeleistung liegt bei 270 Liter pro Minute. Bei Airpress finden Sie Kompressoren, die diesen Voraussetzungen entsprechen.

Sandstrahlgerät von Airpress verwenden

Bei Airpress gibt es ein sehr geeignetes Sandstrahlgerät mit einem Kesselinhalt von 37.5 L im Angebot. Bei uns finden Sie aber auch ein Sandstrahlgerät mit einem Kesselinhalt von 75 Litern. Sie können dieses Sandstrahlgerät mithilfe der Stecknippel an Ihren Kompressor anschließen. Am besten sollten sich der Kompressor und das Sandstrahlgerät nicht im gleichen Raum befinden. Mit einem langen Druckluftschlauch können Sie den Kompressor und das Sandstrahlgerät miteinander verbinden.

Beim Sandstrahlen wird der Druck in der Regel auf einen Druck zwischen 6 und 10 bar eingestellt. Zwischen diesen beiden Werten können Sie den Druck flexibel steuern. Ein Druckminderer sorgt dafür, dass der eingestellte Druck auf der Ausgangsseite nicht überschritten wird. Es ist wichtig, dass Sie beim Sandstrahlen den korrekten Druck einstellen. Ein zu hoher Druck kann nämlich zur Beschädigung des Werkstücks führen.

Sandstrahlpistole

Unsere Sandstrahlpistole kann einfach an den Kompressor angeschlossen werden, sodass Sie sofort mit dem Sandstrahlen loslegen können. Das Strahlmittel wird durch die Vakuumröhre gefördert. Achtung!: Sie benötigen eine Schnellkupplung mit 1/4" Gewinde um die Pistole mit dem Kompressor zu verbinden. Die mitgelieferten Düsen sind auswechselbar. Beim Kauf eines Kompressors sollten Sie auch darauf achten, dass der Kolbenkompressor die Mindestleistung Ihrer Pistole auf alle Fälle erreichen kann.

Welches Strahlmittel zum Sandstrahlen?

Achten Sie beim Kauf des Strahlmittels bitte darauf, dass nicht alle Strahlmittel für jeden Zweck geeignet sind. Glasperlen und Hochofenschlacke sind Strahlmittel die sich zum Sandstrahlen eignen.

Quarzsand war Jahrzehnte lang eines der meist genutzten Strahlmittel im professionellen und privaten Bereich. Seit einigen Jahren ist das Sandstrahlen mit Quarzsand in Deutschland jedoch verboten. Studien haben nämlich gezeigt, dass der Einsatz und das damit verbundene Einatmen des quarzsandhaltigen Staubs zu verschiedenen schwerwiegenden Krankheiten führen kann. In Deutschland ist die Verwendung von Strahlmitteln, welche mehr als 1% freien Quarz enthalten, untersagt. Quarzsand besteht fast nur aus Quarzkörnern, und deswegen dürfen Sie es nicht zum Sandstrahlen verwenden.